Stephan Krawczyk in Ostritz

Konzertlesung mit Stephan Krawczyk am Donnerstag, 11. November um 19:30 in der Evangelischen Kirche Ostritz: „…und es ist doch kein Friede.“

Viele aus der heutigen Elterngeneration kennen ihn oder haben ihn vielleicht in einem “Underground”-Konzert in der DDR erlebt, bevor er das Land verlassen musste. Jetzt also ganz legal. Lieder und Texte für Leute, die nicht stehnbleiben wollen. Auch heute nicht.

Im Rahmen der Friedensdekade wird Stephan Krawczyk dieses Mal in Ostritz auftreten. Geplant war ursprünglich ein Konzert mit Karl-Heinz Bomberg aus Berlin. Leider ist dieser kurzfristig verhindert und hat seinen langjährigen Freund und Liedermacher-Kollegen vermittelt. Wir dürfen also trotzdem einen spannenden Abend erwarten, da Krawczyk sicher viele Erinnerungen wieder aufleben lassen wird, aber eben nicht beim lauten Protest von gestern stehen bleibt. Seine Lieder schauen auf das Jetzt und sind interessiert am Weitergehen und gestalten eines Lebens mit offenen Augen und heißem Herzen. Der Abend ist also durchaus kein Ostalgie-Abend, auch nicht im besten Sinne, wenn es den überhaupt gibt.

Damit auch die Jüngeren sich ein Bild vom Poeten und Sänger Krawczyk machen können hier ein Link auf seine Homepage. Von dort aus gelangt man auch zu diversen Konzertmitschnitten, Hörproben, Texten etc. Wir würden uns freuen, wenn am Donnerstag – trotz der kurzfristigen Ankündigung – kein Sitzplatz mehr frei bleibt. Es lohnt sich auf jeden Fall. Wie an jedem Abend der Ökumenischen Friedensdekade wird die Kollekte gesammelt für die Unterstützung der Obdachlosenarbeit in der Region Zittau-Görlitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.